Keksnotes-Basiswissen: Marmorkuchen-Rezept

marmorkuchen01Der Marmorkucken ist Omas Allzweckwaffe. Jeder von uns hat ihn schon einmal auf dem Teller gehabt. Manch’ einer wird sagen, er sei nicht zeitgemäß, geradezu altbacken. Dabei kann er eine ideale Basis für weitere Kreationen sein. Er ist der perfekte Kandidat um “Keksnotes-Basiswissen” zu eröffnen.

Die Zutatenliste

  • 400 g Zucker
  • 1Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 250 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL „echtes“ Kakaopulver
  • Milch
  • Fett für die Form

 Die Zubereitung

  1. Den Backofen schon jetzt vorheizen, da die Zubereitung des Kuchens wirklich schnell geht.
  2. Zuerst werden die Eier, der Zucker und der Vanillezucker (ich nehme fast immer Vanillin) in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät schaumig geschlagen.
  3. Die Butter sollte richtig weich sein und kann ruhig ~30 Sekunden in der Mikrowelle angewärmt werden bevor sie zur Zucker-Ei-Masse gerührt wird.
  4. Jetzt werden Mehl und Backpulver unter die Masse gerührt. Zuletzt etwas Milch zugeben, so dass ein zähflüssiger Teig entsteht.
  5. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Paniermehl bestreuen. Den zweiten Punkt vernachlässige ich häufig und bisher hatte ich noch keine Probleme, aber einfetten wird groß geschrieben!
  6. Eine Hälfte des Teiges in die Form geben, die andere Hälfte mit dem Kakaopulver und wiederum etwas Milch zu einem dunklen Teig vermengen.
  7. Den dunklen Teig auf den hellen in die Form geben und mit einer Gabel spiralförmig unterrühren um die gewünschte Marmorierung zu erhalten.
  8. Den Kuchen bei 170°C Heißluft ca. 60 Minuten backen.
  9. Durch einstechen eines Spießes oder Messers testen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Bleibt nichts am Messer kleben, ist der Kuchen fertig.
  10. Den Kuchen kurz in der Form abkühlen lassen und dann auf ein Rost stürzen.
  11. Nach dem Erkalten den Kuchen nach belieben mit Schokoglasur überziehen, mit Puderzucker bestäuben oder einfach so genießen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>